• Zielgruppen
  • Suche
 

Bücher und Herausgeberschaften

Bühler-Niederberger, D., & Alberth, L. (i.E.). Victim, perpetrator, or what else? Generational and gender perspectives in children, youth, and violence. Sociological Studies of Children and Youth Vol. 27. Bingley: Emerald.

Bollig, S., Alberth, L., & Schindler, L. (i.V.). Materialitäten der Kindheit. Körper - Dinge - Räume. Wiesbaden: VS.

Bühler-Niederberger, D., Alberth, L., & Eisentraut, S. (2014). Kinderschutz. Wie kindzentriert sind Programme, Praktiken, Perspektiven? Weinheim/München: Beltz Juventa.

Alberth, L. (2013). Die Fabrikation europäischer Kultur. Zur diskursiven Sichtbarkeit von Herrschaft in Europa. Bielefeld: transcript.

Kofahl, D., Fröhlich, G., & Alberth, L. (2013). Kulinarisches Kino. Interdisziplinäre Perspektiven auf Essen und Trinken im Film. Bielefeld: transcript.

Artikel in Fachzeitschriften, Jahrbüchern und Sonderheften (mit peer review)

Alberth, L. (i.E.). The rhetorical idiom of unreason. On labeling in child protection. In D. Bühler-Niederberger & L. Alberth (Hg.): Victim, perpetrator, or what else? Generational and gender perspectives in children, youth, and violence. Sociological Studies of Children and Youth Vol. 27. Bingley: Emerald.

Alberth, L., & Bühler-Niederberger, D. (2017). The overburdened mother: How social workers view the private sphere, Zeitschrift für Familienforschung - Journal of Family Research, Special Issue/Sonderheft 2016/2017: 153-170. [open access: https://shop.budrich-academic.de/wp-content/uploads/2017/05/Alberth-B%C3%BChler-Niederberger-The-overburdened-mother.pdf?v=3a52f3c22ed6]

Alberth, L., & Bühler-Niederberger, D. (2015). Invisible children? Professional bricolage in child protection, Children & Youth Services Review 57: 149-158.

Alberth, L. (2013). Body techniques of vulnerability: The generational order and the body in child protection services, Human Studies 36(1): 67-88.

Alberth, L., & Eisentraut, S. (2012). Eine interaktionistische Perspektive auf Standardisierungsprozesse in der Kinder- und Jugendhilfe: professionelles Handeln bei Kindeswohlgefährdung, Zeitschrift für Sozialreform 58(4): 427-449

Alberth, L., Bühler-Niederberger, D., & Bode, I. (2010). Kontingenzprobleme sozialer Interventionen. Kindeswohlgefährdung und der organisierte Eingriff in den privaten Raum, Berliner Journal für Soziologie 20(4): 475-497.

Artikel in Fachzeitschriften (ohne peer review)

Alberth, L. (2016). Den Körper abwenden und cool bleiben: Zur Herstellung emotionaler Neutralität in der Männerumkleide von Fitnessstudios, Berliner Blätter, H 71: Emotionen im Spiel: Beiträge zu einer Ethnologie des Sports, S. 49-59.

Beiträge in Sammelbänden

Alberth, L. (i.V.). Absente Körper und institutionelle Doppelgänger. Zur kollektiven Vorbereitung altersgruppenbezogener Teilnehmerschaften, in S. Bollig, L. Aberth & L. Schindler (Hg.): Materialitäten der Kindheit: Körper - Dinge - Räume. Wiesbaden: VS.

Alberth, L., & Wagner, G. (i.V.). Dissensfiktionen als Element formaler Organisation: Die Bewertung wissenschaftlicher Leistungen an Hochschulen, in O. Berli, S. Nicolae & H. Schäfer (Hg.): Kulturen der Bewertung. Wiesbaden: VS.

Alberth, L. (2018). Die Kindzentrierung des Kinderschutzes zwischen institutionellen Vorgaben und lokaler Umsetzung. Ein vergleichender Blick auf Skandinavien und die USA, S. 148-163 in T. Betz, S. Bollig, M. Joos, S. Neumann (Hg.): Gute Kindheit. Wohlbefinden, Kindeswohl und Ungleichheit. Weinheim & Basel: BeltzJuventa.

Alberth, L. (2018). Blaue Flecken, kochendes Wasser und überforderte Mütter: Zur Verschränkung professioneller Beobachtungsräume im Kinderschutz, S. 406-413 in E. Glaser, H.-C. Koller, W. Thole, S. Krumme (Hg.): Räume für Bildung - Räume der Bildung. Beiträge zum 25. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft. Opladen: Verlag Barbara Budrich.

Alberth, L., Hahn, M., & Wagner, G. (2018). Hochschulen zwischen Vergleichbarkeit und Unvergleichbarkeit, S. 101-130 in V. Tacke, C. Dorn (Hg.): Vergleich und Leistung in der funktional differenzierten Gesellschaft. Wiesbaden: Springer VS.

Alberth, L. (2016). Die Männerumkleide – ein inverses Panoptikon, S. 63-71 in O. Berli & J. Reuter (Hg.): Dinge Befremden. Essays zu materieller Kultur. Wiesbaden: Springer VS.

Alberth, L. (2016). Kinderschutz und Familie, S. 1-14 in A. Lange, C. Steiner, S. Schutter, H. Reiter (Hg.): Handbuch Kindheits- und Jugendsoziologie. Springer NachschlageWissen. Wiesbaden: Springer VS.

Alberth, L., Hahn, M., & Wagner, G. (2016). Wissenschaftler-Karrieren scheitern nicht. Zur Herstellung von "Karriere" in Karriereerzählungen von Wissenschaftlerinnen, S. 49-75 in J. Reuter, O. Berli, M. Tischler (Hg.): Wissenschaftliche Karriere als Hasard. Eine Sondierung. Frankfurt/M. und New York: Campus.

Alberth, L. (2014). Sich einer Erinnerung bemächtigen. Zum Zusammenhang von Kultur, Herrschaft und Erinnern bei Walter Benjamin, S. 117-133 in: O. Dimbath, M. Heinlein (Hg.): Gedächtnis, Erinnern und Vergessen im Kontext soziologischer Theorien. Wiesbaden: Springer VS.

Bühler-Niederberger, D., & Alberth, L. (i.E.). Introduction: Children and violence - a blind spot of sociology, in D. Bühler-Niederberger & L. Alberth (Hg.): Victim, perpetrator, or what else? Generational and gender perspectives in children, youth, and violence. Sociological Studies of Children and Youth Vol. 27. Bingley: Emerald.

Alberth, L., Bühler-Niederberger, D., & Eisentraut, S. (2014). Wo bleiben die Kinder im Kinderschutz? Die Logik der Intervention bei Sozialarbeitern, Ärzten und Hebammen, S. 26-60 in: D. Bühler-Niederberger, L. Alberth, S. Eisentraut (Hg.): Kinderschutz. Wie kindzentriert sind Programme, Praktiken, Perspektiven? Weinheim/Basel: Beltz Juventa.

Bühler-Niederberger, D., Alberth, L., & Eisentraut, S. (2014). Das professionelle Wissen vom Kind im Kinderschutz – zwischen separierendem Blick und Ignoranz, in: B. Bütow u.a. (Hg.): Sozialpädagogik zwischen Staat und Familie. Wiesbaden: Springer VS, S. 111-131.

Bühler-Niederberger, D.,  Alberth, L., & Eisentraut, S. (2014). Einleitung – theoretische Positionierung und Ausblick auf die Beiträge, S. 7-25 in D. Bühler-Niederberger, L. Alberth, S. Eisentraut (Hg.): Kinderschutz. Wie kindzentriert sind Programme, Praktiken, Perspektiven? Weinheim/Basel: Beltz Juventa.

Alberth, L. (2013). Eine Familie und ihre Körper, S. 155-171 in D. Kofahl, G. Fröhlich, L. Alberth (Hg.): Kulinarisches Kino. Interdisziplinäre Perspektiven auf Essen und Trinken im Film. Bielefeld: transcript.

Alberth, L. (2013). Wozu der Körper noch ‚Ja’ sagt, wenn der Geist ‚Nein’ sagt, S. 427-450 in P. Imbusch (Hg.): Macht und Herrschaft. Sozialwissenschaftliche Konzeptionen und Theorien. Wiesbaden: VS.

Kofahl, D., Fröhlich, G., & Alberth, L. (2013). Kulinarisches Kino. Zur Einleitung, S. 9-24 in D. Kofahl, G. Fröhlich, L. Alberth (Hg.): Kulinarisches Kino. Interdisziplinäre Perspektiven auf Essen und Trinken im Film. Bielefeld: transcript.

Rezensionen und Tagungsberichte

Alberth, L. (2016). Rezension: Die Instabilität der Praxis. Reproduktion und Transformation des Sozialen in der Praxistheorie (Hilmar Schäfer). Sozialwissenschaftliche Literaturrundschau, 16(2): 172-174.

Alberth, L. (2016). Bericht über die Tagung zum 20-jährigen Jubiläum der Sektion Soziologie der Kindheit in der Deutschen Gesellschaft für Soziologie vom 24. bis 26. September 2015 in Halle, Zeitschrift für Soziologie der Erziehung und Sozialisation, 36(1): 100-103.

Alberth, L. (2008). Abtreibung und die Sprachförmigkeit des Sozialen: Probleme einer Grammatik der Zeugung. Über: Luc Boltanski: Soziologie der Abtreibung. Zur Lage des fötalen Lebens, Sozialwissenschaftliche Literatur Rundschau Heft 1/2008 (56).

Alberth, L. (2007). Über die emotionale Dimension sozialer Prozesse. Die Theorie der Affektlogik am Beispiel der Rechtsextremismus- und Nationalsozialismusforschung (Elke Endert), Sozialwissenschaftliche Literatur Rundschau Heft 1/2007 (54): 127-128.

Dokumentation von Konferenzbeiträgen

Alberth, L., Bühler-Niederberger, D., & Eisentraut, S. (2014). Um wen sorgt sich der Kinderschutz? Zu Adressaten, Akteuren und Dynamiken von Sorgebeziehungen in professionellen Programmen der Kinder- und Jugendhilfe, in M. Löw (Hg.): Vielfalt und Zusammenhalt. Verhandlungen des 36. Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Soziologie in Bochum und Dortmund 2012. 2. Teilband. Frankfurt/M.: Campus, 11 S.

Bühler-Niederberger, D., Alberth, L., & Eisentraut, S. (2013). Was machen (Familien-)Hebammen anders? Interventionslogiken im Kinderschutz im interprofessionellen Vergleich. In: Gesundheit Berlin-Brandenburg (Hg.): Dokumentation 18. Kongress Armut und Gesundheit – „Brücken bauen zwischen Wissen und Handeln – Strategien der Gesundheitsförderung“, CD-ROM, Gesundheit Berlin-Brandenburg e.V.

Alberth, L., & Eisentraut, S. (2012). Standardisierungsprozesse am Beispiel unterschiedlicher Akteure der Kinder- und Jugendhilfe. In: Infrastrukturwandel im Wohlfahrtsstaat. Formen, Prozesse, Konsequenzen. Dokumentation zur Jahrestagung der Sektion Sozialpolitik der Deutschen Gesellschaft für Soziologie, S. 81-103. Online: https://kobra.bibliothek.uni-kassel.de/bitstream/urn:nbn:de:hebis:34-2012032140942/3/Infrastrukturwandel_Wohlfahrtsstaat.pdf

Alberth, L., & Jörges, H. (2008). Verortung und Naturalisierung als Dispositive moderner Kindheit, S. 2702-2708 in K.-S. Rehberg (Hg.): Die Natur der Gesellschaft. Verhandlungen des 33. Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Soziologie in Kassel 2006. Frankfurt/M.: Campus. Online: http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-15168

Weitere Essays

Kofahl, D., Fröhlich, G., & Alberth, L. (2013). Das Auge isst mit. Kulinarisches Kino als Gastrosophie und Forschungsfeld interdisziplinärer Ernährungskultur, Epikur. Journal für Gastrosophie, 1/2013, online: www.epikur-journal.at.

Alberth, L., & Eisentraut, S. (2010). Das Kind auf der Schwelle – zwischen skandalöser Familie und der Unmöglichkeit seiner Rettung, Informationen für Einelternfamilien, 2/2010: 2-3.