• Zielgruppen
  • Suche
 

Unit 2

Research Division Großkonzerne

 

Die Unit 2 untersucht die Anforderungen, die von Großkonzernen in der Zukunft an Hochschulabsolventen gestellt werden. Um zu einem, für deutsche Studenten möglichst repräsentativem Ergebnis zu gelangen, werden Unternehmen nach verschiedenen Kriterien ausgewählt, die sie als zukünftigen Arbeitgeber prädestinieren. Hier ist u.a. die Präsenz in Deutschland (Standorte in Deutschland, deutscher Absatzmarkt, 'Bekanntheit' in der Bevölkerung) interessant, aber auch die Größe, die Mitbarteiterzahl und die finanzielle Einordnung spielen eine Rolle, nicht zuletzt um den Konzern vom Mittelstand abgrenzen zu können. Einbezogen werden zum einen die DAX 30, einige Vertreter des TeDAX, andere wichtige 'deutsche Unternehmen', aber auch ausländische, internationale und global agierende Firmen, die weltweit von großer Bedeutung sind und somit auch in Deutschland einen nennenswerten Bekanntheitsgrad erlangt haben.

Ziel ist es, möglichst alle wichtigen Branchen abzudecken und innerhalb der einzelnen Konzerne die Anforderungen und Vorstellungen der verschiedenen Ressorts (Forschung und Entwicklung, Organisation und Unternehmensplanung, Personal und Recht, Controlling und Finanzen und Marketing und Vertrieb) zu untersuchen.

Methodisch wird auf ein Dokumentenanalyse - unter Zuhilfenahme des Programms 'Citavi' - zurückgegriffen, wobei u.a. der Internetauftritt, interne Dokumente, Broschüren der Unternehmen analysiert und ausgewertet werden sollen. Es wurden hier auch andere Methoden in Erwägung gezogen, jedoch ließen erste Pretests (Interviews mit Unternehmensvertretern) keine nennenswerten Unterschiede in den Ergebnissen erkennen. Außerdem bietet sich die Dokumentenanalyse, grade um eine möglichst hohe Zahl von Unternehmen einbeziehen zu können, besonders an. Am Ende der Untersuchung soll eine umfangreiche Datensammlung entstehen, die den Absolventen/-innen von Morgen einen Überblick über die Fähigkeiten, die von Konzernen gefordert werden, geben.