• Zielgruppen
  • Suche
 

Lernstruktur

Enge Verzahnung von Theorie und Empirie

Die wechselseitige Bezugnahme von Theorie und Empirie trägt der Entwicklung des Fachgebiets Soziologie in den letzten Jahren Rechnung: die Empirie ist mittlerweile ein anerkannter Kernbestandteil der Soziologie, eine orthodoxe Trennung von Theorie und Empirie entspricht nicht mehr dem Selbstverständnis des Fachs, viele Theorien (vor allem in der Mikrosoziologie) werden unmittelbar empirisch überprüft und auf der Grundlage empirischer Ergebnisse weiterentwickelt.

Abgesehen davon, dass es viel interessanter ist, wenn empirische Forschungsverfahren mit konkreten Fragestellungen verknüpft sind, kommt das integrierte Lernen von Inhalt, Theorie und Empirie auch der Realität nicht rein akademischer Tätigkeiten entgegen, da hier oft in Bezug auf einen konkreten Gegenstandsbereich eine lösungsorientierte Anwendung von Theorie und empirischer Praxis gefordert wird

Der Studiengang berücksichtigt dies in seinen Lernstrukturen und bietet Ihnen ein aktuelles Design.