• Zielgruppen
  • Suche
 

Soziale Bewegungen in Guatemala

Das Forschungsprojekt befasst sich mit aktuellen Formen sozialen Widerstands in Guatemala. Der Schwerpunkt liegt dabei auf der Erhebung und Analyse des Widerstands gegen Grossprojekte im ländlichen Raum, die die Lebensgrundlage der oft indigenen Bevölkerung bedrohen, nämlich Staudämme und Minen, die in der Regel durch transnationale Unternehmen durchgeführt werden. Die Formen des Protestes und Widerstands werden im Kontext der Friedensverträge (bzw. des erst 1996 beendeten Bürgerkriegs) und der hohen politischen Instabilität und allgemeinen Unsicherheit betrachtet.

 

Kontakt:

e.kalnyish.uni-hannover.de

http://www.ish.uni-hannover.de/2046.html

Tel.: +49 ( 511) 762 5537

 

zurück