• Zielgruppen
  • Suche
 

Team

Prof. Dr. Mathias Bös

PD Dr. Nina Clara Tiesler

Dr. des. Catharina Peeck-Ho

Dr. Katharina Block

Dr. Judith Werther

Apl. Prof. Dr. Max Miller

Dr. Alexandre Fernandez Vaz

M.A. Deborah Sielert

 

Hilfskraft

Stefan Grimpe

 

 

Forschung und Lehre

 Die Forschungschwerpunkte des Bereichs Theoretische Soziologie liegen in der theoretischen Reflektion und der empirischen Erforschung von international vergleichendem sozialstrukturellem und kulturellem Wandel, Migrations- und Ethnisierungsprozessen, globalen Konfliktdynamiken sowie der Ideen- und Wissenschaftsgeschichte insbesondere in Europa und Nordamerika.

Aktuelle Forschungsprojekte beziehen sich auf die ideengeschichtliche Rekonstruktion der wissenschaftlichen Thematisierung globaler Großgruppenkonflikten am Beispiel der Geschichte der Begriffe Rasse und Ethnizität in der deutschen Soziologie seit 1850. Der Erforschung von Konflikten in interkulturellen Begegnungen und der Rekonstruktion von Disseminationsprozessen wissenschaftlicher Ergebnisse der Migrationsforschung.

 

Der Arbeitsbereich Soziologische Theorie bietet Veranstaltungen im Bachelorstudiengang Sozialwissenschaften und in verschiedenen Masterstudiengängen insbesondere dem MA „Atlantic Studies in History, Culture and Society“. Die Soziologische Theorieausbildung in Hannover hat zum Ziel, grundlegende Argumentationsstrukturen eingebettet in ihren jeweils unterschiedlichen Theoriearchitekturen systematisch-problemorientiert zu vermitteln. Eine präzise historische Einordnung der Ansätze ist zentral, um so die Möglichkeit zu haben Probleme und Perspektiven herauszuarbeiten.

Eine gelungene Theorieausbildung wirkt der zunehmenden Zersplitterung der Soziologie entgegen und ist die notwendige Basis zur Entwicklung erfolgreicher Forschungsdesigns. Kenntnisse in der soziologischen Theorie sind die Grundlage für die erfolgreiche Anwendung der Soziologie in ihren verschiedenen Praxisfeldern und eröffnen die Möglichkeit fruchtbarer interdisziplinärer Bearbeitung sozialer Probleme.