• Zielgruppen
  • Suche
 

Hinweis zur Bearbeitungsdauer von Praktikumsberichten

Die Bearbeitungszeit Ihres abgegebenen Praktikumsberichts inklusive der Verbuchung der Leistungspunkte beträgt in der Regel 6 Wochen. Bitte beachten Sie dies bereits im Vorfeld, da leider keine Ausnahmen oder Beschleunigungen des Prozederes möglich sind.

Dies gilt insbesondere in der Phase der Bewerbung um einen Master-Studienplatz.

Praktikumsbeauftragte

Gabriele Wagner

E-Mail: g.wagnerish.uni-hannover.de

Raum: A 206, II. Etage

Gebäude: Im Moore 21 (Vorderhaus), 30167 Hannover

Tel.: +49 511 762-4563


Bei Fragen im Vorfeld des Praktikums sowie zum Abfassen des Praktikumsberichts wenden Sie sich bitte an:

May-Britt Gwildis und Désirée Kudlacek

Im Moore 21 (Vorderhaus), Raum A 203,
E-Mail: m.gwildisish.uni-hannover.de & d.kudlacekish.uni-hannover.de

Sprechstunde: Nach Vereinbarung per Mail

Außerhalb der Sprechzeiten können Sie Ihre Praktikumsberichte in den Metallbriefkasten im Treppenhaus II. Stock (Im Moore 21, Vorderhaus) einwerfen!

Nachweis Pflichtpraktikum

Manche Praktikumsstellen verlangen einen Nachweis darüber, dass es sich bei Ihrem Praktikum um ein Pflichtpraktikum handelt. 

Eine entsprechende Bescheinigung wird Ihnen auf Anfrage vom Prüfungsamt (Frau Röthemeyer) ausgestellt.

Hinweis zur Anerkennung von Praktika

Im Rahmen des Moduls Praktikum müssen ein Praktikum oder mehrere Praktika im Gesamtumfang von mindestens 8 Wochen absolviert werden. Das Praktikum dient der Erkundung der für Sozialwissenschaftlerinnen und Sozialwissenschaftler relevanten Berufsfelder (PO SoWi).

Das Modul soll Ihnen also einen Einblick in berufsrelevante Praxisfelder mit dem Ziel geben, den Einstieg in die Berufstätigkeit zu erleichtern. Weiterhin können und sollen die im Studium erworbenen Kenntnisse in der Praxis angewendet werden. Das Praktikum zielt also auch darauf, die im Studium gewonnenen Kenntnisse, Fähigkeit und Fertigkeiten praktisch zu nutzen, um die Berufschancen zu erhöhen.

Von daher hat das Institut am 23.11.2011 folgenden Beschluss gefasst:

Nach Maßgabe der Prüfungsordnung wird bei den Praktika ein deutlicher Berufsbezug gefordert. Als Praktikum nicht anerkannt:
- Das freiwillige soziale Jahr.
- Ehrenamtliche Tätigkeiten in Kirchen, Verbänden, Vereinen.
- Studierendenjobs, wie z.B. Reisebegleitung und Bedienung.
- Au-pair-Tätigkeiten.