• Zielgruppen
  • Suche
 

Prüfungen

Gemeinsamer Prüfungsausschuss B.A. Sozialwissenschaften - M.A. Soziologie

Christoph Bühler (Vorsitz), Mathias Bös, Ingo Bultmann, Heiko Geiling, Niklas Dierking

Anträge sind formlos zu richten an:
Gemeinsamer Prüfungsausschuss B.A. Sozialwissenschaften / M.A. Soziologie
Schneiderberg 50, 30167 Hannover

Abgabe:
postalisch oder durch Einwurf im Briefkasten des Geschäftszimmers Soziologie/ 2 OG., Schneiderberg 50

5 Regeln

  • Prüfungen in den Kernmodulen des B.A. SoWi und M.A. Soziologie sind im vom Prüfungsausschuss vorgegebenen Prüfungszeitraum abzulegen.
  • Prüfungsessays und Prüfungshausarbeiten werden spätestens zu einer vorgegebenen Stichzeit  im Geschäftzimmer der Soziologie am Schneiderberg 50 oder an dem per Aushang am Schwrzen Brett angegebenen Ort abgegeben bzw. dem Geschäftszimmer fristgerecht postalisch zugestellt.
  • Außerhalb des Prüfungszeitraums abgelegte Prüfungen, zu spät eingegangene Prüfungsarbeiten oder nicht formgerecht eingereichte Prüfungen gelten als "nicht bestanden".
  • Hiervon abweichend legen die Fächer des Wahlpflichtbereichs C im B.A. Sozialwissenschaften und des Wahlpflichtbereichs im M.A. Soziologie die Prüfungsmodalitäten ihrer Module selbständig fest.
  • Für alle Modulprüfungen - also auch der Wahlpflichtbereiche - gilt: die Prüfungsanmeldung zu Modulprüfungen erfolgt ausschließlich im Ihnen vom Prüfungsausschuss des B.A. Sozialwissenschaften / M.A. Soziologie bekannt gegeben Anmeldezeitraum über das online-Portal. Eine nicht-angemeldete Prüfung ist ungültig.

Prüfungsanmeldung - Prüfende/r oder Modul nicht anwählbar

Zu jeder Prüfung müssen Sie sich eigenständig im vorgegebenen Zeitraum anmelden (s.o), also auch zur 2. oder 3. Prüfung. Sollte ein/e Prüfende/r bei der Anmeldung nicht zur Auswahl stehen, müssen Sie im Anmeldezeitraum einen schriftlichen Antrag auf außerplanmäßige Zulassung zur Prüfung an das Prüfungsamt stellen. Dies erfordert Ihrerseits eine Absprache mit dem/der Prüfenden, der/die ein Prüfungsthema stellen und melden muss.

Ein entsprechendes Antragsformular finden Sie HIER.

Bitte beachten Sie, dass Lehrbeauftragte nicht verpflichtet sind, 2. oder 3. Prüfungen abzunehmen. Im Falle einer Ablehnung wenden Sie sich bitte an den/die Modulverantwortliche/n.

 

Gewichtung von Noten (Prüfungsleistungen) in der Abschlussnote

Die Gewichtung der Prüfungsnoten richtet sich nach den im Modul vergebenen Leistungspunkten (LP). Insgesamt werden z.B. im Bachelorstudiengang Sozialwissenschaften 180 LP vergeben, wobei 24 LP - das Modul "Praktikum" und das Modul Schlüsselkompetenzen ­- nicht benotet werden. Es verbleiben also 156 LP.

Am einfachsten berechnen Sie Ihren gewichteten Durchschnitt, indem Sie die jeweiligen Modulnote mit den für das Modul vergebenen LP multiplizieren. Dann addieren Sie die so berechneten Ergebnisse für alle Module und teilen sie durch die Summe der Ihrere Berechnung zugrunde liegenden LP.

Haben Sie alle Module vollständig studiert, sind dies 156 LP. Geringe Abweichungen von dieser Rechnung ergeben sich, falls Sie im Wahlpflichtbereich C etwas mehr als 20 LP erworben haben. Dann erhöhen sich der Teiler 156 um die Leistungspunkte, die Sie über die 20 hinaus erworben haben.

Mit dieser Rechnung lassen sich auch Zwischnenstände herstellen. Die 156 reduzieren sich dann um die LP der Module, die Sie noch nicht studiert haben. Selbstverstädnlich können nur abgeschlossene Module in die Berechnung eingehen. Die Studien- und Prüfungsleistungen müssen also erbracht und Noten wie LP vollständig dokumentiert sein.