Prof. Dr. Mathias Bös

© Bös
Prof. Dr. Mathias Bös
Office hours
Terminvergabe über Stud.IP
Address
Im Moore 21
30167 Hannover
Building
Room
© Bös
Prof. Dr. Mathias Bös
Office hours
Terminvergabe über Stud.IP
Address
Im Moore 21
30167 Hannover
Building
Room
Positions
Prüfungsausschussvorsitz
Beauftragte und Ansprechpersonen für Studierende und Studieninteressierte des Instituts für Soziologie
Vorstand
Office hours
Di. 14:30 - 15:30 Uhr Terminvergabe über Stud.IP
Institut für Soziologie
Mitglieder
Centre for Atlantic and Global Studies
Vertretung der Professorinnen und Professoren
Haushaltsarbeitskreis der Philosophischen Fakultät
Vertretung der Professorinnen und Professoren
Gemeinsamer Prüfungsausschuss Bachelorstudiengang Sozialwissenschaften und Masterstudiengang Soziologie
Stellvertretung der Professorinnen und Professoren
Promotionskommission der Philosophischen Fakultät
Professorinnen und Professoren
Office hours
Terminvergabe über Stud.IP
Institut für Soziologie

DIREKTORIUM

Leibniz Forschungszentrum Inclusive Citizenship
Direktorium
Phone
Address
Callinstr. 20
30167 Hannover
Leibniz Forschungszentrum Inclusive Citizenship
Direktorium
Address
Callinstr. 20
30167 Hannover

SCHWERPUNKTE IN FORSCHUNG UND LEHRE

  • Theorie und Empirie international vergleichenden sozialstrukturellen und kulturellen Wandels insbesondere in Europa und Nordamerika, speziell von Migrations- und Ethnisierungsprozessen
  • globale Konfliktdynamiken sowie Ideen- und Wissenschaftsgeschichte
  • Verschiedene Gebiete im Bereich international vergleichenden sozialstrukturellen und kulturellen Wandels: Migration, Rasse und ethnische Beziehungen, Nationalstaat, Staatsbürgschaft, Globalisierung, Religion, historischer Soziologie, Konfliktsoziologie, Geschichte der Soziologie, historische und systematische Einführungen in soziologische Theorien. 

LEBENSLAUF

  • Beruflicher Werdegang

    seit 2013

    Professor für Theoretische Soziologie am Institut für Soziologie der Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover

    2008-2012

    Geschäftsführender Direktor des Zentrums für Konfliktforschung der Philipps-Universität Marburg

    2007-2008

    Resident Fellow (bis 2011 Non-Resident Fellow) am W. E. B. Du Bois Institute for African and African American Research, Harvard

    2004-2013

    Professor für Konfliktsoziologie und Sozialstrukturanalyse am Institut für Soziologie der Philipps-Universität Marburg

    2003

    Habilitation über das Thema: „Rasse und Ethnizität - Zur Problemgeschichte zweier Begriffe in der amerikanischen Soziologie von 1920 bis 2000“ an der Ruprecht-Karls-Universität, Heidelberg

    1996-2003

    Wissenschaftlicher Assistent am Institut für Soziologie an der Ruprecht-Karls-Universität, Heidelberg

    2001

    Fellow am German American Center for Visiting Scholars in Washington, D.C.

    1999

    The Year's Best Paper in Social Indicators Research Award der International Society for Quality-of-Life Studies, für den Aufsatz “Subjective Attendants of Unification and Transformation in Germany” (mit W. Glatzer), Social Indicators Research 2/1998

    1998-1999

    John F. Kennedy Memorial Fellow am Center for European Studies der Harvard University, Cambridge, MA

    1996

    Dissertation mit der Arbeit „Migration als Problem offener Gesellschaften“

    1990-1995

    Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Fachbereich Gesellschaftswissenschaften der Johann Wolfgang Goethe-Universität, Frankfurt am Main

    1994

    1. Preis der Fritz-Thyssen-Stiftung für deutschsprachige sozialwissenschaftliche Aufsätze des Zeitschriftenjahrgangs 1993, für den Aufsatz: „Ethnisierung des Rechts? Staatsbürgerschaft in Deutschland, Frankreich, Großbritannien und den USA“ , in der Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie, Heft 4, 1993

    1982-89

    Studium der Soziologie, Politologie und Statistik an der Johann Wolfgang Goethe-Universität, Frankfurt am Main

  • Betreute Dissertationen
    • Anna-Lena Kökgiran: Postmigrantische Akte der Bürgerschaft. Neue Aushandlung von Mitgliedschaftskonzeptionen und Ethnizität in der Migrationsgesellschaft (seit 2015)

    • Olga Hirning: „Der Hintergrund des Migrationshintergrunds: Eine Wissensdiskursive Analyse der Konstruktion und Repräsentation von Zugehörigkeit“ (seit 2010)

    • Lotta Mayer: „Konfliktfolgen als Konfliktursachen - Eine handlungstheoretische Analyse der Folgen gewaltbedingter Veränderungen im Sozialisationsprozess“ (seit 2008)

    • Victoria Kendler: „Aktzeptanzpraktiken für bzw. gegen den Irak-Krieg: Eine transkulturelle kritische Diskursanalyse am Beispiel meinungsführender Qualitätszeitungen und ihrer Akteure“ (2006-2016)

    • Olga Michel: „Positionierung zum «abweichenden Anderen» im Feld des religiösen Virtuosentums“ (2011-2014)

    • Veronika Schmid: „Die unerträgliche Freiheit der Anderen –  Studien zum überwertigen Realismus“ (2007-2014)

    • Carla Schraml: "The dilemma of political recognition on the institutionalisation of ethnic cleavages in the field of politics in Rwanda and Burundi" (2006-2011)

    • Andréa Vermeer: „People`s Participation in Iraqi Society - Risks and Opportunities“ (2006- 2008)

    •  Lars Schmitt „Studium und Habitus-Struktur-Konflikte. Eine qualitativ empirische Untersuchung zum Umgang mit Konflikten zwischen verinnerlichten und äußerlichen kulturellen Mustern“ (2005-2011)

    • Nkechinyere Madubuko: “Schwarze Akademiker in Deutschland: soziale Akzeptanz und Akkulturationsstress von Afrodeutschen im Beruf “ (2005-2010)

    • Friederike Fuhlrott: „People`s Participation in Iraqi Society - Risks and Opportunities“ (2005-2007)

    • Maik Dost: „Zivilcourage und Gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit. Eine empirische Analyse der Wertmaßstäbe beim Handeln unter Risiko“ (2005-2007)
  • Mitgliedschaften und Ämter

    seit 2017

    Mitglied des Forschungszentrums „Inclusive Citizenship“, Hannover

    seit 2016

    Mitglied der Forschungsgruppe “Cultural Heritage als Ressource? Konkurrierende Konstruktionen, strategische Nutzungen und multiple Aneignungen kulturellen Erbes im 21. Jahrhundert”

    seit 2015

    Mitglied im Vorstand der Sektion "Migration und ethnische Minderheiten" der Deutschen Gesellschaft für Soziologie

    seit 2014

    Mitglied des Centre for Atlantic and Global Studies, Hannover

    seit 2006

    Mitglied des Vorstandes der René-König-Gesellschaft

    2005-2012

    Mitglied des Graduiertenkollegs Gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit der Philipps-Universität Marburg und der Universität Bielefeld

    1991-2013

    Mitglied der internationalen Forschergruppe Comparative Charting of Social Change

Lehrveranstaltungen von Herrn Prof. Dr. Bös