StudiumStudiengänge und Studienfächer
Bachelor Sozialwissenschaften

Bachelor Sozialwissenschaften



INFORMATIONEN ZUM STUDIEREN VON MODULEN

  • Wie studiere ich ein zweisemestriges Modul?

    Am Besten in zwei Semestern. Es ist nicht notwendig, ein zweisemestriges Themenmodule des Wahlpflichtbereichs A oder B (in der Regel bestehend aus einer Vorlesung und einem Seminar oder aus zwei Seminaren) in EINEM Semester durch-zu-studieren und dafür parallel zwei Seminare zu besuchen. Ein zweisemestriges Modul wird also in der Regel in ZWEI Semestern studiert, zumal der curriculare Aufbau dies nahelegt.

    Eine Modulprüfung kann bereits nach der Hälfte des Moduls, also nach der ersten Lehrveranstaltung, abgelegt werden oder eben am Ende des Moduls, nach der zweiten Lehrveranstaltung. Bitte erkundigen Sie sich zu Beginn des Semesters beim / bei der Dozenten/in nach den Prüfungsmodalitäten, denn nicht jede/r bietet Prüfungen jederzeit an.

  • Kann ich im Studium die Schwerpunkte zwischen den Wahlpflichtbereichen A und B wechseln?

    Ja, das können Sie. Sie können also z.B. AOS1 und BKL1 studieren und anschließend BKL2 und KW2. Bei einem Schwerpunktwechsel empfiehlt es sich, das fehlenden Modul aus dem Wahlpflichtbereich A nachzustudieren und dieses im Zeugnis als "zusätzlich studiert" eintragen zu lassen.

  • Kann ich zusätzliche Module studieren und diese in meinem Zeugnis dokumentieren lassen?

    1. Im Zeugnis

    In Ihr Zeugnis werden zusätzlich studierte Module nur dann aufgenommen, wenn:

    • Die Module Teil Ihrer Prüfungsordnung sind (z.B. im B.A. Sozialwissenschaften Module aus den Wahlpflichtbereichen A, B oder C) und sich nicht mit bereits studierten doppeln.
    • Sie eine Modulprüfung abgelegt haben.
    • Sie im Prüfungsamt einen formlosen Antrag zur Anerkennung zusätzlicher Module gestellt haben.

    Für den B.A. Sozialwissenschaften gilt: Anerkannt werden Module aus den Wahlpflichtbereichen in Reihenfolge der darin abgelegten Prüfungen. Sie können also nicht im Nachhinein Module bzw. Noten "auswählen".

     

    2. Nicht im Zeugnis

    Lehrveranstaltungen aus nicht abgeschlossenen Modulen unseres Curriculums, oder Lerhveranstaltungen unseres Curriculums, die Sie zusätzlich besucht haben, können auf dem Transcript of Records aufgelistet werden, wenn eine entsprechende Dokumentation auf unseren Modulbögen erfolgt ist.

    Alle anderen Leistungen, ob Lehrveranstaltungen oder Prüfungen außerhalb unseres Curriculums, zu denen Sie ggf. nach Rücksprache mit der/dem Dozierenden anderer Fächer zugelassen worden sind und die Sie bestanden haben, müssen Sie gesondert dokumentieren lassen. Bitte wenden Sie sich hierfür an den/die für Sie zuständige/n Fach-Koordinator/in.

HINWEISE ZU DEN MODULBÖGEN

Das Ausfüllen und Einreichen des Modulbogens führt generell zu vier Fragen, die im Folgenden kurz beantwortet werden sollen. 

  • Für welche Module muss ich einen grünen Modulbogen ausfüllen und einreichen?

    Diese Frage lässt sich einfacher beantworten, wenn Sie sie anders herum stellen. 
    Also: Für welche Module brauche ich KEINEN grünen Modulbogen?

    Antwort:

    • für das Modul 'Einführung in die politische Wissenschaft'
    • für die Module der Wirtschaftswissenschaften (BWL und VWL)
    • für die Module der Rechtswissenschaften

    Warum? Weil außer der Studienleistung ' Vorbereitung auf die Prüfung' keine weitere Studienleistung verlangt wird. Haben Sie also die Klausur bestanden, werden Ihnen automatisch die LP der betreffenden Module gutgeschrieben.

  • Wie fülle ich den Modulbogen richtig aus?

    Sie tragen Ihren Namen, Ihre Matrikelnummer, den Modulnamen und die laut Ihrer Prüfungsordnung für das Modul vorgesehenen Leistungspunkte ein. Dann tragen Sie den Titel der Lehrveranstaltung ein. Als nächstes tragen Sie die Studienleistungen ein und den/die Dozenten/in, bei dem/der Sie diese erbracht haben.

    Dann wird es kompliziert, denn nun muss der oder die Dozierende abzeichnen und zwar Beides, die Lehrveranstaltung und die bei ihm oder ihr erbrachte Studienleistungen.

    Das Abzeichnen kann in der Lehrveranstaltung oder in der Sprechstunde geschehen. Sie können dem/der Dozenten/in den Bogen auch in sein oder ihr Bürofach legen lassen. Dann allerdings müssen Sie den Bogen wieder SELBSTÄNDIG abholen, entweder direkt bei der/dem Dozenten/in oder im zuständigen Sekretariat.

    Diesen Vorgang WIEDERHOLEN Sie so lange, bis im Modulbogen alle im Modul studierten Seminare und Studienleistungen eingetragen sind. Wenn Sie ihn einreichen, darf NUR die Unterschrift des Modulverantwortlichen FEHLEN, also nur das unterste Feld frei sein.

  • Modulbogen, quo vadis?

    Ist ihr Bogen vollständig ausgefüllt, reichen Sie ihn im Sekretariat ein. Am Besten werfen Sie ihn in den Sekretariatsbriefkasten ein.

    Das Sekretariat reicht Ihren Modulbogen an Herrn Bultmann weiter, der noch einmal schaut, ob er vollständig und sachgerecht ausgefüllt wurde. Fehlen darf ggf. die Unterschrift des/der Modulverantwortlichen.
    ACHTUNG: Ist der Bogen unvollständig, wandert der Bogen OHNE weiter Benachrichtigung direkt in das Studierendensekretariat, Schneiderberg 50 (Aktenordner "unvollständig ausgefüllte Modulbögen").

    Einmal pro Woche werden die vollständig ausgefüllten Modulbögen dann von Herrn Bultmann an das Akademische Prüfungsamt weitergeleitet.

    Das Prüfungsamt bucht anschließend Ihre LP auf Ihr Konto. Nach der Buchung sehen Sie in der Zeile SL dann sofort ein BE. Die Punkte für das Modul können Sie hingegen erst in ihrer Ansicht sehen, wenn die Datenbank für unseren Studiengang insgesamt aktualisiert wurde. Dies geschieht in der Regel einmal im Monat. ERST DANN erscheinen die neu eingetragenen LP in Ihrem Notenspiegel. 

    Anschließend wandert Ihr Modulbogen in Ihre Personalakte, wo er bis zum Ende Ihres Studiums verbleibt.

  • Mein Modulbogen ist weg. Was kann ich tun?

    Modulbögen haben die Eigenschaft zu verschwinden und dann doch wieder aufzutauchen.

    Falls Sie ihren Modulbogen vermissen, müssen Sie sich als erstes fragen, 'Habe ich ihn auch wirklich abgegeben?'

    Wenn Sie sich dies eindeutig bestätigen können, lautet die zweite Frage: 'Wo haben ich ihn abgegeben?' 

    Haben Sie ihn an eine/n Dozentin/en gereicht und er ist nicht im 'Abholordner' des für den/die Dozenten/in zuständigen Sekretariats, müssen Sie sich an den/die Dozenten/in wenden.

    War der Bogen schon vollständig und haben Sie ihn im Sekretariat abgegeben, damit die Punkte im Prüfungsamt gebucht werden können, dies ist aber nicht geschehen, kann dies drei Gründe haben:

    1. Der Bogen hatte einen Fehler und wartet auf Sie im Studierendensekretariat, Schneiderberg 50, in dem Ordner 'unvollständig ausgefüllte Modulbögen'. ALSO ZUERST HIER NACHSEHEN !
    2. Der Bogen liegt auf dem Stapel 'noch nicht gebuchte Bögen' im Prüfungsamt und Sie haben die vier Wochen nicht abgewartet.
    3. Die Datenbank wurde noch nicht aktualisiert und Sie haben es auch hier zu eilig.

     

    ODER

    • Die LP wollen auch nach mehr als vier Wochen nicht in Ihrem Notenspiegel erscheinen obwohl 1. bis 3. auszuschließen ist.

    In diesem Fall wenden Sie sich bitte direkt an das Akademische Prüfungsamt und bitten darum, in Ihrer Personalakte nachzusehen.

    Ist ihr Bogen auch dort nicht auffindbar, wenden Sie sich bitte an Herrn Bultmann.


MODULVERANTWORTLICHE


INFORMATIONEN ZU DEN MODULEN IM WAHLPFLICHTBEREICH C

Ergänzend zu den Modulen A und B dient der Wahlpflichtbereich C dazu, einen Blick über den Tellerrand zu werfen. Durch den Besuch von Modulen anderer Fächer möchten wir Ihnen die Möglichkeit geben, profilbildend zu studieren.

Insgesamt müssen im Wahlpflichtbereich C Module im Umfang von 20 Leistungspunkte studiert werden. Welche Modulkombinationen Sie herstellen, ob Sie also in einem Bereich alle 20 LP erwerben oder die Bereiche mischen, bleibt Ihnen überlassen. Nicht bunt mischen können Sie hingegen einzelne Lehrveranstaltungen, wenn das Modul mehr als eine Lehrveranstaltung beinhaltet. Diese müssen immer dem von Ihnen studierten Modul zugeordnet sein. Die Logik ist mithin die gleiche wie in den Kernmodulen der Soziologie.

Wie viele Leistungspunkte Sie in den einzelnen Modulen erwerben können, entnehmen Sie bitte Ihrer Prüfungsordnung.

  • Prüfung und Anrechnung der Module im Wahlpflichtbereich C

    Prüfungen im Wahlbereich C sind genauso relevant wie alle anderen Prüfungen. Für Anmeldung, Versuchszählung und Verpflichtung zur Teilnahme gelten also die gleiche Regeln wie im Wahlpflichtbereich A und B. Die Noten gehen entsprechend des Gewichts der im Modul vorgegebenen Leistungspunkte in Ihre Bachelor-Note ein.

    Eine Anmeldung zur Prüfung erfolgt wie bei bei allen Modulprüfungen elektronisch über das Onlineportal für Studierende. 
    Wie auch bei den anderen Prüfungen werden Sie über die Anmeldefrist von der B.A. SoWi- Infoline per E-Mail, auf unserer Homepage und durch den Aushang am Schwarzen Brett „Prüfungen“ benachrichtigt.

    Bitte beachten Sie, dass Sie sich bezüglich des genauen Prüfungsablaufs an das jeweilige Fachinstitut und an den/die betreffende/n Dozenten/in wenden müssen. Abweichend von den Kernmodulen der Soziologie setzt das jeweilige Institut bzw. der oder die Dozent/in die Prüfungstermine und Abgabefristen fest.

    Haben Sie eine oder mehrere Prüfungen in einem Modul nicht bestande, können Sie die Prüfung "liegenlassen", und ein anderes Modul im Wahlpflichtbereich C studieren. Im neuen Modul haben sie erneut drei Versuche.  Lassen Sie sich jedoch auf einen dritten Versuch ein und scheitern, ist ihr Studium "Endgültig nicht bestanden".

    Da Sie unter Umständen Module studieren, die zusammengerechnet mehr als 20 LP ergeben gilt folgende Regel.
    Die im letzten studierten Modul des Wahlpflichtbereichs C über die 20 LP hinaus erworbenen LP werden Ihrem Kerncurriculum voll hinzugerechnet. Die in der dazu gehörenden Modulprüfung vergebene Note geht entsprechend der LP-Gewichtung des Moduls in Ihre Abschlussnote ein.

    Studieren Sie zusätzlich Module des Wahlpflichtbereichs C über Ihr Curriculum hinaus, werden diese in Ihrem Zeugnis aufgeführt, vorausgesetzt 3 Bedingungen sind erfüllt:

    1. Das Modul ist Teil des Modulbestands Ihrer Prüfungsordnung
    2. Sie melden Ihr Anliegen im Prüfungsamt an - ein formloser Antrag genügt
    3. Sie legen eine Modulprüfung ab und bestehen diese mit mindestens ausreichend.

    Welche Module Sie für Ihre Endnote anrechnen lassen wollen und welche als zusätzlich stuiert gelten sollen, können Sie selbst bestimmen.


HINWEISE ZUM MODUL SCHLÜSSELKOMPETENZEN

Neben den Modulbereichen A bis C gibt es noch den Bereich der Schlüsselkompetenzen. Hiermit soll Ihnen die Möglichkeit geboten werden, neben dem Fachwissen weitere Qualifikationen zu erwerben und damit den zunehmend komplexeren Anforderungen des Arbeitsmarktes nachzukommen. In welchen Bereichen Sie sich weiterbilden, liegt in Ihrer Hand.

Im Modul Schlüsselkompetenzen bietet das Institut für Soziologie regelmäßig eigene Kurse an. Zusätzlich finden Veranstaltungen an Einrichtungen der LUH oder in anerkannten Programmen statt. Eine Auswahl an Einrichtungen, die Ihnen Veranstaltungen zu Schlüsselkompetenzen anbieten, finden Sie hier.

Möchte Sie sich Schlüsselkompetenzpunkte externer Einrichtungen anrechnen lassen, so ist es erforderlich dies nur in Absprache mit Herrn Bultmann und vor Antritt der Kurse zu tun. Ggf. können Kurse externer Einrichtungen aufgrund mangelnder Qualitätsstandards nicht angerechnet werden.


TEILZEITSTUDIUM

Der Studiengang B.A. Sozialwissenschaften kann in Teilzeit studiert werden. Wenn Sie dies in Betracht ziehen oder Ihr Studium bereits in Teilzeit antreten wollen, bitten wir Sie, ein Gepräch mit dem Fachberater des Institus, Dr. Ingo Bultmann, zu führen.

Dr. Ingo Bultmann
Fachstudienberatung Bachelorstudiengangsberatung Fach Soziologie/ ERASMUS/ Sons
Adresse
Schneiderberg 50
30167 Hannover
Gebäude
Raum
218
Adresse
Schneiderberg 50
30167 Hannover
Gebäude
Raum
218